Number of vaccines administered at Semmelweis University - 28 July 2021
350845 Total vaccines

Aufgrund eines repräsentativen Musters und mit Einbeziehen von mehreren zehntausenden Personen starten die vier medizinischen Universitäten Ungarns unter Leitung der Semmelweis Universität und Unterstützung des Ministeriums für Innovation und Technologie mit einer umfassenden Untersuchungsreihe. Ziel der Testreihe ist, um ein genaues Bild über Verbreitung der Epidemie, die wahre Anzahl der durch neuartiges Coronavirus infizierten und durchinfizierten Personen zu bekommen.

Aufgrund der Ergebnisse wird eine landesweite klinische epidemiologische Studie gemacht, wie hoch die tatsächliche Anzahl der Erkrankungen in unserem Land ist, wieviel Personen bisher insgesamt eine Immunität gegen Coronavirus erwarben und wieviel Menschen Virusträger ohne Symptomen sein können.

Die Untersuchungsreihe wird mit Hilfe des sog. PCR-Test gemacht.Dies ist die heute bekannte zielsicherste Methode zum Erkennen der Infektion, da nur durch diesen Test möglich ist, das genetische Material des Virus nachzuweisen – betonte Dr. Béla Merkely, Rektor der Semmelweis Universität. Bei der Untersuchung wird vom Rachen- und Nasenabstrich des Patienten mit Hilfe eines Teststabs Probe entnommen, sie in ein spezielles Laborröhrchen gelegt und die Anwesenheit des Virus durch genetische Untersuchungen nachgewiesen. Neben PCR-Test wird bei den Patienten auch Blutabnahme gemacht. Durch diese Kontroll-Laboruntersuchung wird die mögliche Immunantwort des Körpers auf Virus erwiesen – sagte Dr. Béla Merkely.

Die 17 778 Testpersonen über 14 Jahre werden mit Hilfe Statistiker des KSH (Zentrales Statistikbüro Ungarns) vom ganzen Land ausgewählt und zur Untersuchung eingeladen. Die untersuchten Teilnehmer müssen auch einen kurzen Fragebogen ausfüllen.

Zwischen 1-sten und 14-ten Mai werden in 7 Regionen des Landes zum konkret bestimmten Zeitpunkt und Ort – in Hausarztpraxen, Ambulanzen und Screening-Bussen diejenigen erwartet, die schriftlich oder gegebenfalls telefonisch eine Einladung von der Universität erhalten. Die Untersuchungen werden durch mobile Screening-Autos und von den Mitarbeitern des Nationalen Rettungsdienstes Ungarn unterstützt, damit ältere Leute, und chronisch Erkrankte ihr Haus auch diesmal nicht verlassen müssen. Mehr als 48,5% der Proben werden von Mitarbeitern der Semmelweis Universität gesammelt, 20,6% der Proben sind von Mitarbeitern der Universität Debrecen, 16,4% von Mitarbeitern der Universität Szeged und 14,3% von Mitarbeitern der Universität Pécs erwartet – fügte der Rektor dazu.

In der Testreihe von 14 Tagen nehmen insgesamt beinahe Tausend Personen teil, wie Ärzte, Pflegekräfte, Assistenten und Assistentsärzte. Die umfassende Untersuchung wird mit Einbeziehen des laboratorischen Hintergrundes von den vier ungarischen Universitäten verwirklicht.

Die Testreihe wird auf Universitätsebene von den Präsidenten der klinischen Zentren geleitet. In Budapest, in den Komitaten Pest, Nógrád, Fejér, Komárom-Esztergom, Győr-Moson-Sopron, Veszprém és Fejér werden die Untersuchungen durch die Semmelweis Universität; in den Komitaten Szabolcs-Szatmár-Bereg, Borsod-Abaúj-Zemplén, Heves és Hajdú durch die Universität Debrecen; in Komitaten Jász-Nagykun-Szolnok, Békés, Csongrád, Bács-Kiskun durch die Universität Szeged sowie in Komitaten Tolna, Baranya, Somogy, Zala, Vas durch die Universitäten Pécs durchgeführt.

Die Bevölkerungsteilnahme an den Tests ist freiwillig und kostenfrei, die Teilnehmer – die repräsentativ und zufallsartig aufgrund KSH-Angaben schriftlich oder telefonisch von den Mitarbeitern der Universität ausgewählt und eingeladen sind – haben aber eine Riesenverantwortung dabei –betonte Dr. Béla Merkely. Die Untersuchung verursacht keine Schmerzen und man kann nach einer kleinen Unannehmlichkeit ein klares Bild bekommen, wie die Betroffenheit der Bevölkerung ist, weiterhin können dadurch die Bewohner und Entscheidungsträger des Landes beim Besiegen der Epidemie unterstützt werden.

In der am Anfang Mai startende zweite epidemiologische Abwehrphase bezüglich neuartiges Coronavirus ist unsere Aufgabe, um die Bedingungen und Ablaufplanung des sicheren Zurückkehrens ins normale Leben bestimmen zu können. Dies soll auf Basis von zuverlässigen Analysen und ständigen Nachverfolgung gemacht werden. Die durch Inanspruchnahme der einheimischen Forschungskapazitäten und Fachkenntnisse der Vertreter des wissenschaftlichen Lebens verwirklichte Untersuchung dient auch dazu, damit das Neustarten der Wirtschaft und die stufenweise Abbau der Beschränkungen der zweiten Phase  begründet und vernünftig durchgeführt werden kann. 

Während der Epidemie wird die umfassende Querschnittsuntersuchung mindestens zweimal wiederholt; zwischen den zwei Tests soll Minimum ein Monat vergehen.

Das Ergebnis des landesweiten Testen wird voraussichtlich Mitte Mai veröffentlicht. Alle, die an der Untersuchung teilnahmen, werden über das Testergebnis benachrichtigt.

 

Eszter Kovács
Übersetzung: Judit Szlovák