Number of vaccines administered at Semmelweis University - 15. October 2021
402672 Total vaccines

An der Semmelweis Universität  wird diese Woche denjenigen Semmelweis-Bürgern die Auffrischimpfung (2. Impfung) eingegeben, die am 26. Dezember  die erste COVID-19-Impfung erhielten.

Bis heute wurden 9622 Personen von Mitarbeitern der Semmelweis Universität geimpft, davon waren mehr als 4000 Personen Semmelweis-Bürger – erklärte Dr. Béla Merkely, Rektor. Von Kollegen der Semmelweis Universität werden Mitarbeiter der von der Regierung angegebenen Krankenhäuser und medizinischen Versorger (Hausärzte für Kinder und Erwachsene), sowie Mitarbeiter des Ungarischen Rettungsdienstes, und Bewohner von Altersheimen geimpft. Im Interesse der Verbesserung der epidemiologischen Situation können außerdem folgende Semmelweis-Bürger, die in der medizinischen Versorgung tätig sind – entsprechend Verfahrensordnung des  Nationalen Zentrums für Volksgesundheit (NNK) geimpft werden:

Mitarbeiter, die in den Organisationseinheiten des Klinischen Zentrums an der medizinischen Versorgung teilnehmen.

Studenten der Semmelweis Universität, die an der klinischen Bildung (am Krankenbett) teilnehmen (Studenten der Fakultät für Medizin ÁOK: IV-VI Studienjahr; der Fakultät für Zahnheilkunde FOK: III-V Studienjahr; der Fakultät für Pharmazeutische Wissenschaften GYTK, IV-V. Studienjahr; der Fakultät für Gesundheitswissenschaften ETK: III-IV. Studienjahr; der Fakultät Pethő András PAK: Teilnehmer an praktischer Ausbildung; der Fakultät für Öffentliche Dienste im Gesundheitswesen, EKK: Teilnehmer an praktischer Ausbildung)

Studenten der Semmelweis Universität (auch PhD Studenten), die als Freiwillige an der Patientenversorgung teilnehmen (Testen, als Pflegehilfe, Arbeit an Impfstellen)

Falls die Impfordnung von NNK erweitert wird, und die nötigen Impfstoffen zur Verfügung stehen, wird mit der Impfung derjenigen Semmelweis-Bürger sofort gestartet werden, die zu den obigen Kategorien nicht zuzuordnen sind, und die Impfung in Anspruch nehmen möchten – sagte der Rektor. Weiterhin bat er alle, um sich an der Webseite vakcinainfo.gov.hu zu registrieren.

Da der Impfstoff Comirnaty ein sogenannter mRNA-basierter Impfstoff ist, er enthält mRNA in Lipid-Nanopartikeln und nicht das Virus, oder seine geschwächte oder getötete Version; so kann er keine COVID-19-Infektion verursachen. Aufgrund früherer Erfahrungen kann man sagen, dass durch Vakzine die Patienten für längere Zeit immun bleiben, als wenn jemand die Infektion überstand.

Eszter Kovács
Illustration: Attila Kovács  – Semmelweis Universität
Übersetzung: Judit Szlovák