Number of vaccines administered at Semmelweis University - 21 January 2021
16442 Total vaccines
7151 Semmelweis Citizens vaccinated

Was tun, wenn der Test auf das Coronavirus positiv ist?[1]

WISSENSWERTES 1.

Das mikrobiologische Laboratorium teilt das Ergebnis dem NNK (Nationales Volksgesundheitszentrum) mit. Gleichzeitig wird von der Abteilung für Krankenhaushygiene der Fall im System OSZIR-Infizierte des NNK gemeldet. Dementsprechend kann die Abteilung für Epidemiologie der zuständigen Regierungsbehörde die erkrankte Person aufsuchen und die nötigen Maßnahmen treffen: es wird häusliche Quarantäne angeordnet, die Kontaktpersonen erforscht und nach Heilung wird dann auch der Beschluss über die Aufhebung der häuslichen  Quarantäne zugeschickt. Um die nötigen Maßnahmen treffen zu können, sind die Angaben des Patienten erforderlich, die im System Medsol hoffentlich zu erreichen sind: das sind die Telefonnummer des Patienten oder seines Angehörigen, und seine genaue Aufenthaltsadresse.

 

WISSENSWERTES 2.

Das Testergebnis kann die getestete Person nach Angabe ihrer E-Mail-Adresse per E-Mail bekommen, oder auf der Internetseite eeszt.gov.hu erreichen, wenn er über Registration im System „Ügyfélkapu” („client gateway“) verfügt. Das positive Testergebnis wird dem Arbeitgeber mitgeteilt, um mit der Kontaktforschung beginnen zu können. Die Person mit positivem Testergebnis muss 10 Tage zu Hause bleiben, und die unten genannten Regelungen der häuslichen Isolation strengstens einhalten.

Wenn die betroffene Person Studierende/r ist, kann die Kontaktforschung durch die regelmäßig geführten Anwesenheitslisten in großem Maße erleichtert werden. Ähnlich wie bei Epidemiefällen in Bezug auf Veranstaltungen. Die Anwesenheitslisten werden auch da mit großer Wahrscheinlichkeit nötig sein.

Die Studierenden sind gebeten, um ihre Mitstudenten, Praktikumsleiter sowie das Studentensekretariat zu benachrichtigen, damit diejenigen, die mit ihnen in Kontakt kamen, informiert sind, und bei höherem Risikofall sich selbst isolieren können.

 

INFEKTIONSFÄHIGKEIT

Der Patient kann vor dem Erscheinen der Symptome, oder schon 2 Tage vor positivem Corona-test infektiös sein, bzw. das Virus kann bei einer infizierten Person mit großer Sicherheit erst am 5.-7. Tag nach der Infektion/dem Kontakt nachgewiesen werden.

 

 Nötige Maßnahmen  bei Patienten/symptomenfreie personen mit positivem COVID-19- ergebnis (PCR-Test)

Patient mit milden Symptomen – 10 Tage strenge Quarantäne entsprechend der Anweisungen des Hausarztes. Nach Ablauf der Quarantäne-Zeit kann die Person – wenn sie symptomenfrei ist – zu ihrem früheren Leben, zu der Arbeit zurückkehren, eine erneute Untersuchung (zur Aufhebung der Quarantäne) ist nicht nötig.

Bei Mitarbeitern im Gesundheitswesen – falls sie Symptome haben – ist die Probeentnahme Pflicht. Wenn das Ergebnis positiv ist, ist die strenge Quarantäne obligatorisch. Zur Rückkehr zur Arbeit (Teilnahme an der direkten Patientenversorgung) ist das negative Ergebnis von zwei SARS-CoV-2 PCR-Tests – Rachen-/Nasopharynx-Abstrich unbedingt nötig. Die Zwischenzeit zwischen den zwei Tests müssen 48 Stunden sein. (Die erste Probeentnahme darf frühestens 5 Tage nach Erscheinen der Symptome gemacht werden)

 

 

KONTAKTFORSCHUNG

Es sollen die Personen getestet werden, mit denen die infizierte Person im Zeitraum – 2 Tage vor dem Erscheinen der Symptome bis zum Nachweis der Infektion – in Kontakt kam (die Informationen zum Kontakt von hohem und geringem Risiko sind unten zu lesen)

Die engen Kontakte der infizierten Person müssen sich 10 Tage in häuslicher Quarantäne aufhalten, die sie auch wegen PCR-Test nicht verlassen dürfen – PCR-Test ist aber keine Pflicht. Falls es beim engen Kontakt der infizierten Person um medizinische Mitarbeiter, Patienten oder Studierende geht, die zur Patientenversorgung-Praktikum zurückkehren möchten, ist der COVID-19 PCR Test in der Zeit des Kontaktfindens und 10 Tage danach obligatorisch. In der Zwischenzeit ist die Isolation Pflicht.

Wenn die Probeentnahme vom 10-ten Tag ein negatives Ergebnis hat, kann die Person zur Arbeit, an die Universität, bzw. der Patient an die Abteilung „grün“ zurückkehren.

 

RISIKOS

Hohes Risiko  (enger Kontakt):

  • Die Person lebt mit dem COVID-19-Infizierten in einem Haushalt
  • Weder der Infizierte noch die Kontaktperson trugen Maske
  • Die Person kam mit dem COVID-19-Infizierten in direkten Kontakt (z.B. durch Händeschütteln)
  • Die Person berührte kontagiöse Sekrete eines Infizierten ohne Schutzmittel (durch Niesen oder Husten oder sie berührte den benutzen Papiertaschentuch mit Hand)
  • Die Person, die mit dem COVID-19-Infizierten in direkten Kontakt kam (weniger Abstand als 2 Meter, länger als 15 Minuten; z.B. gemeinsames Essen, Kaffee trinken, Rauchen)
  • Die Person hielt sich mit dem COVID-19-Infizierten im geschlossenen Raum gemeinsam auf (weniger Abstand als 2 Meter und länger als 15 Minuten) (z.B. Schulraum, Meeting im Büro, Wartesaal im Krankenhaus)
  • Der medizinische Mitarbeiter nahm ohne vorgeschriebene persönliche Schutzausrüstung an direkter Versorgung/Pflege eines  COVID -19- Patienten teil, oder berührte die Testmuster des COVID-19-Patienten ebenso ohne Schutzausrüstung

 

Geringes Risiko  (gelegentlich, kurzer Kontakt):

  • Die Person hielt sich mit dem COVID-19-Infizierten kürzer als 15 Minuten auf und sie hatten einen Abstand von mehr als 2 Meter im geschlossenen Raum
  • Die Person fuhr mit einem COVID-19-Infizierten auf einem öffentlichen Verkehrsmittel  gemeinsam

 

WICHTIGE LINKS ZUM THEMA

Regelungen der häuslichen Isolation

https://semmelweis.hu/korhazhigiene/files/2020/03/COVID-19_otthoni-elk%C3%BCl%C3%B6n%C3%ADt%C3%A9s_2020-03-05_MAGYAR.pdf

 

Home isolation rules

https://semmelweis.hu/korhazhigiene/files/2020/03/COVID-19_home-isolation_2020-03-05_ENGLISH.pdf

[1] Laut Verfahrensordnung des Nationales Zentrums für Volksgesundheit (NNK) – geltend ab dem 21.09.2020