Number of vaccines administered at Semmelweis University - 14 May 2021
244794 Total vaccines
14175 Semmelweis Citizens vaccinated

Um unsere Kliniken vor potenziellen Virenträgern COVID-19 zu schützen, wurde ein mehrstufiges Zugangskontrollsystem in den Kliniken und im Institut der Fakultät für Zahnheilkunde gestaltet. Entsprechend dem am 23. März 2020 eingeführten neuen Zugangskontrollsystem gibt es an allen drei Gebäuden von FOK einen Kontrollpunkt, wo nach Temperatur Messen und Fragebogen Ausfüllen festgestellt wird, ob es um ein dringendes oder verschiebbares Problem beim Patienten geht.

Das Institut und die Kliniken der Fakultät für Zahnheilkunde (FOK) befinden sich in drei separaten Gebäuden, eine Straße vom Inneren Klinischen Block (BKT) entfernt. Das sind folgende Gebäude: Kliniken im Bildungszentrum FOK (Budapest, Szentkirályi u. 47, 1088), Klinik für Kiefer-, Gesichtschirurgie und Stomatologie (Budapest, Mária u. 52, 1085) und das Bildungsinstitut für Zahnheilkunde und Kieferchirurgie (Budapest, Szentkirályi u. 40, 1088).

Entsprechend dem am 23. März 2020 eingeführten neuen Zugangskontrollsystem erfolgt der Zutritt der Patienten wie bisher durch die gegebene Klinikrezeption, wo es laut neuem System einen Kontrollpunkt gibt. Nach nötiger Datenaufnahme sollen die Patienten den Fragebogen der Abteilung für Krankenhaushygiene der Semmelweis Universität ausfüllen, nach dessen Auswertung auch ihre Temperatur gemessen wird.

Falls es sich bei Befragung des Patienten herausstellt, dass sein Problem nicht so dringend ist, soll er sich laut Verordnung des Ministeriums vom 14. März 2020 mit seinen Beschwerden nach Aufheben des Notstandes erneut an die Klinik wenden. Falls der Eingriff auch später zu machen ist, aber der Patient als Verdachtsfall wegen Coronavirus-Infektion eingestuft wurde, ist bei ihm im septischen Behandlungsraum der Test zu machen. Bis der Test ausgewertet ist, soll der Patient in einem separaten Raum warten.

Falls die Frage besteht, ob der zahnärztliche-chirurgische Eingriff beim Patienten sofort oder auch später durchzuführen ist, soll der Patient untersucht werden, um die entsprechende Entscheidung treffen zu können.

In dringenden Fällen wird der Eingriff auch bei den Patienten gemacht, bei denen der Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion besteht;  der Arzt führt dann den Eingriff in Schutzbekleidung und mit Hilfe von Wegwerfinstrumenten in einem für diesen Zweck bestimmten und ausgerüsteten septischen Raum durch.

Siehe noch Information über eingeführtes Zutrittsschleusenkontrollsystem im Inneren und Äußeren Klinischen Block (BKT,KKT)

Eine ausführliche Information über Zutrittsschleusenkontrollsystem FOK finden Sie hier.

 

Photo: Attila Attila – Semmelweis Universität
Übersetzung: Judit Szlovák