Number of vaccines administered at Semmelweis University - 15. January 2022
506415 Total vaccines

Das Programm „Abend der Exzellenz“ wurde vom Wissenschaftlichen Studierendenrat (TDT) der Semmelweis Universität dieses Jahr zum zweiten Mal veranstaltet. In der im Semmelweis Salon organisierten Veranstaltung hielt Dr. Attila Szijártó, Direktor der Klinik für Chirurgie, Transplantation und Gastroenterologie, Präsident des TDT eine Begrüßungsrede. Danach sprach Dr. Tamás Radovits, Associate Professor des Városmajor Herz- und Gefäßzentrum, wissenschaftlicher Vizedirektor des Lehrstuhls für Kardiologie, Vizepräsident des TDT – der dieses Jahr mit der „Goldmedaille Meisterlehrer“ ausgezeichnet wurde – über seine Karriere und den Weg zu dieser Auszeichnung. Während des Abends erzählten fünf TDK-Studenten (TDK=Wissenschaftlicher Studentenzirkel) über ihre Erfahrungen und Motivationen.

Die im Jahre 2019 ins Leben gerufene Initiative wurde mit dem Ziel gestartet, damit die in ihrem Fachgebiet hervorragende Ergebnisse erreichenden und aus dem Grund ausgezeichneten TDK-Lehrer und Studierenden ihre frühere wissenschaftliche Tätigkeit – darunter den Weg zu ihren Ergebnissen und die Geheimnisse des wissenschaftlichen Karriereaufbaus – in Form einer informellen Gesprächsrunde vorstellen können. Die diesjährige Veranstaltung wurde mit Hilfe des Projekts EFOP-3.6.3-VEKOP-16-2017-00009 verwirklicht.

„Es ist wahr, dass die Veranstaltung vom letzten Jahr wegen der Coronavirus-Pandemie ausblieb, aber die Veranstaltung im Jahr zuvor war ein großer Erfolg. Deshalb haben wir die Entscheidung getroffen, damit wir sie dieses Jahr auch organisieren werden“ – sagte Dr. Attila Szijártó Direktor der Klinik für Chirurgie, Transplantation und Gastroenterologie und Präsident des TDT. Der Wissenschaftliche Studentenzirkel (TDK) ist eine lang lebende Tradition in der Institution, seine Geschichte führt über die gegenwärtige geregelte Form hinaus – fügte er noch dazu.

Galerie

12bilder

„Der TDK beruht auf das Verhältnis zwischen dem Mentor und dem Mentorierten. Diejenigen, die an diesem Abend eine Präsentation hielten, konnten ihre Mentoren schon vor Jahren finden, und erreichten ihr Ziel: sie konnten Ergebnisse in den verschiedenen TDK-Konferenzen bzw. anderen Veranstaltungen erzielen. So konnte eine besonders einzigartige Verbindung sowohl mit den Mentoren als auch mit der Universität entstehen“ – betonte der TDT-Präsident.

Die Universität legt einen besonderen Wert auf die Begabtenförderung, die in der Institution in mehreren Formen verwirklicht wurde – sagte der Präsident. Der TDK ist – seiner Meinung nach – die häufigste und höchstwertigste Form der Begabtenförderung, da hier neben den individuellen Werten auch die Teamarbeit eine wichtige Rolle spielt.  Nach Aussage von Dr. Attila Szijártó registrierten sich etwa 1000 Studierenden für das Programm.

Die Teilnahme am TDK-Programm unterstützt die Herausbildung des kritischen Sinnes und der Entscheidungsfähigkeit und ist auch wertschaffend. Außerdem entsteht eine Bindung zwischen den Studierenden und ihrem Alma Mater.

– erklärte Dr. Dr. Attila Szijártó

Nach der Begrüßungsrede würdigte Dr. Balázs Pósvai, TDT-Sekretär Moderator des Abends die Verdienste von Dr. Tamás Radovits, Professor des Városmajor Herz- und Gefäßzentrum, wissenschaftlicher Vizedirektor des Lehrstuhls für Kardiologie, Vizepräsident des TDT anlässlich seiner diesjährigen Auszeichnung mit der „Goldmedaille Meisterlehrer“.

Er sprach darüber, dass Dr. Tamás Radovits als Themenleiter jedes Jahr zahlreiche TDK-Studenten – im Thema Experimentelle Kardiologie – betreut. Die von ihm mentorierten Studenten erbringen an den ungarischen und internationalen Studentenkonferenzen sowie an wissenschaftlichen Symposien jedes Mal hervorragende Leistung. Als Anerkennung seiner Betreuungsarbeit des wissenschaftlichen Nachwuches gewann er in 2015 auch den Titel „Hervorragender TDK-Lehrer der Semmelweis Universität“.

Danach sprach Dr. Tamás Radovits über seine fachliche Karriere, über den Weg, wie er diese Auszeichnung erhalten konnte. Er erzählte unter anderem darüber, wie er an der Semmelweis Universität eingestellt werden konnte, bzw. wie er sich an das TDK-Programm anschließen konnte. Er sprach auch über das Engagement, das für eine wissenschaftliche Karriere notwendig ist. 

Während des Abends hielten die Teilnehmer am TDK-Programm – Dr. András Budai, Dr. Csilla Czimbalmos, Cecilia Farkas, Dr. Tibor Kovács, Dr. Máté Somlyai – kurze Präsentationen, indem sie über ihre Erfahrungen, Motivation und Beziehung mit TDK sprachen.

Dóra Horváth
Foto: Attila Kovács – Semmelweis Universität
Übersetzung: Judit Szlovák