No. of vaccines administered at Semmelweis University -28 November 2022
543542 Total vaccines
Von 2017 bis 2021 untersuchte das paneuropäische Programm „EU-Cardioprotection COST“ das therapeutische Potenzial der kardioprotektiven Geräten. Die Semmelweis Universität war für die finanzielle Koordinierung der Projekte verantwortlich und erhielt den COST Innovators Grant (CIG) als Fortführung des Programms.

Die COST (European Cooperation in Science and Technology, Europäische Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologie) Initiative wurde 1971 gegründet und ist eines der ältesten Förderprogramme für wissenschaftliche Aktivitäten in der Europäischen Union.

Das Programm EU-Cardioprotection COST wurde 2017 eingeführt. Es zielt darauf ab, kardioprotektive therapeutische Verfahren zum Schutz des Herzens zu erforschen, bzw. wissenschaftliche Studien auf diesem Gebiet zu fördern, auch durch Unterstützung der praktischen Ausbildung von jungen NachwuchsforscherInnen, Publikationen und wissenschaftliche Leitlinien. Mehrere europäische Länder beteiligten sich an dem Programm, das 2021 geschlossen wurde, und die Semmelweis Universität war für die finanzielle Koordinierung der Anträge zuständig.

„Das Grant bot bedeutende Forschungs- und Vernetzungsmöglichkeiten, und die Tatsache, dass Semmelweis ein solches europaweites Programm koordinierte, trägt wesentlich zur Sichtbarkeit der Universität bei und stärkt ihren wissenschaftlichen Ruf. Dies spielt auch eine wichtige Rolle für die internationalen Rankings der Universität – betonte Dr. Péter Ferdinandy, Vizerektor für Wissenschaft und Innovation, der auch stellvertretender Vorsitzender des Konsortiums und fachlicher Koordinator des Programms war.

Nach dem Abschluss der Aktion erhielt die Semmelweis Universität ihre Innovationsfortsetzung, den einjährigen COST Innovators Grant (CIG).

Wir werden die kardioprotektive Bedeutung einer neuen medikamentösen Therapie in einer multinationalen, multizentrischen, präklinischen Studie untersuchen. Das ist innovativ, weil wir bereits in der präklinischen Phase multizentrische Studien durchführen

– sagte Dr. Péter Ferdinandy.

Ádám Szabó

Übersetzung: Ágnes Barta

Photo: Attila Kovács – Semmelweis Universität