No. of vaccines administered at Semmelweis University - 29 January 2023
545342 Total vaccines

1980

1983

Der deutschsprachige Studiengang Humanmedizin wurde an der damaligen Semmelweis Universität eingeführt. Deutschsprachige Ausbildung wurde vorübergehend zwischen 1959 und 1969 an der Universität angeboten, aber die heutige internationale Ausbildung begann vor 40 Jahren mit dem deutschsprachigen Studiengang Humanmedizin. Bereits im ersten Jahr gab es 250 BewerberInnen, von denen 120 im September 1983 ihr Medizinstudium in Budapest aufnehmen konnten.

1987

1987 wurde auch der deutschsprachige Studiengang in Zahnmedizin eingeführt. Die angehenden Zahnärztinnen und Zahnärzte absolvierten damals die theoretischen Grundlagen gemeinsam mit den Studierenden der Humanmedizin, so konnten die ersten deutschsprachigen Zahnmedizin StudentInnen in das dritte Fachstudienjahr eintreten. Seitdem änderte sich das Ausbildungssystem: vom ersten Jahr an studieren die Studiengänge Humanmedizin und Zahnmedizin getrennt.

1989

Die englischsprachigen Studiengänge Humanmedizin, Zahnmedizin und Pharmazie wurden eingeführt. Mit der Veränderung des politischen Systems in Ungarn wurde der Spielraum für eine internationale Öffnung des Hochschulwesens größer. Zwischen 1987 und 1989 absolvierte ein sog. Versuchsstudiengang von sechs StudentInnen die ersten zwei Jahre, den theoretischen Teil des Studiums. Im Jahr 1989 schrieben die Medizinische Fakultät, die Fakultät für Zahnheilkunde und die Fakultät für Pharmazeutische Wissenschaften die Zulassung zu englischsprachigen Studiengängen aus. Heute studieren StudentInnen aus 97 Ländern von 5 Kontinenten an der Semmelweis Universität.

1989

Die ersten Diplome für deutschsprachige Studierende der Humanmedizin wurden erstmals im Jahre 1989 verliehen. Seit der Einführung des deutschsprachigen Studiums wurden insgesamt mehr als 1500 deutschsprachige Diplome an der Semmelweis Universität verliehen.

1989

Das Sekretariat für Internationale Studierende wurde eingerichtet, da der Anstieg der Zahl der internationalen Studierenden die Schaffung einer neuen Unterstützungseinheit erforderlich machte. Die Einheit bestand aus dem Deutschsprachigen Studentensekretariat, dem Englischsprachigen Studentensekretariat und aus der Abteilung für ungarischsprachigen Unterricht für Ausländer.

1990

1990

Die ersten Diplome für deutschsprachige Studierende der Zahnmedizin wurden erstmals im Jahre 1990 verliehen.

1993

Die ersten Diplome für englischsprachige Studierende wurden verliehen. Die Zahl der AbsolventInnen verschiedener Nationalitäten, die an der englischsprachigen Ausbildung in 30 Jahren teilnahmen, war mehr als 4000. Die meisten von ihnen erhielten ihr Diplom an der Medizinischen Fakultät, aber auch die Zahl der Zahnärztinnen, bzw. – Ärzte und PharmazeutInnen mit Semmelweis-Diplom in englischer Sprache nimmt zu.

2000

2003

Zum zwanzigjährigen Jubiläum des deutschsprachigen Medizinstudiums an der Semmelweis Universität wurde im Jahr 2003 ein Alumni-Treffen in Budapest organisiert. Über 400 ehemalige deutschsprachige StudentInnen nahmen an der Veranstaltung teil.

2004

Die englischsprachige Ausbildung zum Physiotherapeuten wurde als erster internationaler Studiengang an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften eingeführt, und das Angebot an Studiengängen wurde seither immer wieder um neue Kurse erweitert. Heute werden englischsprachige Ausbildungen in den folgenden Bereichen angeboten: Krankenpflege und Patientenbetreuung (BSc), mit Ausbildung zum Physiotherapeut, zur Geburtshelferin, zur Krankenschwester/Krankenpfleger, zur FürsorgerIn und zum Diätetiker; Optometrie; Krankenpflege (MSc) und Physiotherapie (MSc).

2006

Die Studierenden des deutsch-, bzw. englischsprachigen Studiums gründeten ihre eigenen Interessenvertretungen. Die Organisation der deutschsprachigen StudentInnen wurde unter dem Namen „Deutschsprachige Studentenvertretung Semmelweis” (DSVS) gegründet, diese arbeitet auf freiwilliger Basis unter dem Motto "Studenten für Studenten". Die "International Semmelweis Student Association" (ISSA) ist eine Organisation für englischsprachige Studierende. Sie fungiert auch als Bindeglied zwischen der Universität und den Studierenden, organisiert Veranstaltungen und bietet Hilfestellung bei akademischen Fragen.

2008

Unter dem Namen Asklepios Campus Hamburg startet die Universität ihren ersten Studiengang in ausländischer Niederlassung. Nach der theoretischen Ausbildung in Budapest können deutschsprachige MedizinstudentInnen ihr Studium auf dem Hamburger Campus in Deutschland auf der Grundlage des ungarischen Lehrplans fortsetzen.

2008

Das Zentrum für Vorklinik (ung. Abk. EOK) wurde gebaut. Die Bildungsaufgaben der Universität und damit ihr Raumbedarf stiegen um ein Vielfaches, vor allem durch die Ausbildung internationaler Studierenden. Um den Hintergrund für diese Entwicklung zu schaffen, wurde ein imposanter Neubau in der Tűzoltó Straße in Budapest nach europäischen Vorgaben und Modernisierungszielen mit Laboren, Hörsälen, Büros und einem modernen Tierhaus errichtet. In der eleganten, geräumigen Eingangshalle finden seither unzählige Veranstaltungen der Universität statt, von Konferenzen bis hin zu Bällen.

2009

Im Jahr 2009 führte die Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Semmelweis Universität einen englischsprachigen Studiengang für Physiotherapeuten (BSc) in Lugano, in der Schweiz ein. Der Kurs wurde 2013 auch in italienischer Sprache eingeführt.

2009

Der erste internationale Karneval wurde an der Universität organisiert. Der sog. Semmelweis Carnival, der von ungarischen und internationalen Studentenorganisationen organisiert wird, entwickelte sich im Laufe der Zeit zur wichtigsten Studentenveranstaltung. Das Internationale Kulinarische Festival, das im Rahmen des Karnevals organisiert wird, bringt StudentInnen aus vielen Ländern zusammen, um zu kochen und dem Publikum Spezialitäten anzubieten.

2010

2010

Der Postgraduiertenstudiengang für Gesundheitsmanagement wurde in Bratislava eingeführt. Das Postgraduiertenprogramm der Fakultät für Öffentliches Gesundheitswesen und Verwaltung wurde in slowakischer Sprache durchgeführt, die Kurse starteten 2010 und 2012.

2011

Das deutschsprachige Studienangebot wurde erweitert. Die Ausbildung von PharmazeutInnen in deutscher Sprache wurde eingeführt. Die AbsolventInnen können mit ihrem Diplom einen Doktortitel in Pharmazie erwerben, was in Deutschland und Österreich eine Seltenheit ist.

2012

Die ersten Diplome wurden an dem ACH verliehen. Am Ende ihres Studiums erhalten die StudentInnen in Hamburg das Diplom in Humanmedizin der Semmelweis Universität. Bis zum Jahr 2023 wird fast die Hälfte der Diplome des deutschsprachigen Medizinstudiums von Studierenden des Asklepios Campus Hamburg erworben.

2014

Gäste aus Dutzenden von Ländern auf vier Kontinenten nahmen am internationalen Alumni-Treffen, anlässlich des 30-jährigen Bestehens der internationalen Ausbildung teil.

2017

Off-Campus-Ausbildungen für Konduktoren wurden in Illyefalva (Rumänien), Subotica und Zenta (Serbien) eingeführt. Die András-Pető-Fakultät, die 2017 in die Universität integriert wurde, ist ein international anerkanntes Zentrum für konduktive Pädagogik. Konduktoren sind pädagogische Fachkräfte mit theoretischen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, sie fördern Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf (mit Störungen des zentralen Nervensystems) jeden Alters durch konduktive Pädagogik.

2018

Semaphor (Semmelweis Application Handling and Online Review) wurde als von der Universität entwickeltes Bewerbungsportal für ausländische BewerberInnen eingeführt, das die Zulassung und Bearbeitung von Tausenden von Bewerbungen, die jedes Jahr zunehmen, effizient unterstützt.

2019

Das Institut für Fachsprachen wurde zur Organisationseinheit für Forschung und Lehre. Das ehemalige Direktorat für Sprachen und Kommunikation bietet Studierenden der ungarischen, deutschen und englischen Studiengänge, DoktorandInnen, AbsolventInnen, sowie FachmitarbeiterInnen des Gesundheitswesens die Möglichkeit, authentische Terminologie und Fachsprachen zu lernen. Neben der griechisch-lateinischen Terminologie werden sieben Fachsprachen gelehrt: Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Russisch, sowie Ungarisch für internationale StudentInnen. Das Institut ist auch Prüfungszentrum für allgemeinsprachliche und medizinische Fachsprachprüfungen und führt außerdem postgraduelle Weiterbildungen für Übersetzen und Dolmetschen im Bereich der Gesundheitswissenschaften in Englisch-Ungarisch und Deutsch-Ungarisch durch.

2019

Die Direktion für Internationales Studium wurde eingeführt. Die Direktion wurde anstelle des früheren Sekretariats für Internationale Studierende eingerichtet, wodurch die internationale Ausbildung der Universität in die Zuständigkeit des Vizerektors überging. Eines der Hauptziele der Umstrukturierung ist die Integration internationaler Studierender in das Leben der Universität.

2020

2020

Der slowakischsprachige Master-Studiengang Gesundheitsmanagement wurde in Bratislava eingeführt. Ein Studiengang von Ärzten, Apothekern und Fachleuten des Gesundheitswesens mit Managementerfahrung im privaten Gesundheitswesen, im öffentlichen Sektor und in der pharmazeutischen Industrie begann sein erstes Studienjahr in slowakischer Sprache an der Fakultät für Öffentliches Gesundheitswesen und Verwaltung. Der Master-Studiengang ist an die Stelle des spezialisierten Weiterbildungsprogramms getreten.

2020

Für ungarische, deutsche und internationale Studierende wurden integrierte Kurse in englischer Sprache eingeführt. Die Universität rief eine Reihe von gemeinsamen Kursen für ungarische und internationale Studierende ins Leben, um die Integration der StudentInnen zu fördern. Diese Wahlfächer werden in englischer Sprache gehalten und bieten ungarischen, deutschsprachigen und englischsprachigen Studierenden die Möglichkeit, Kreditpunkte, Kenntnisse und Kontakte zu erwerben. Zwei Jahre später gibt es nun mehr als 70 integrierte Kurse.

2022

Die englischsprachige Ausbildung der Konduktoren wurde an der András Pető Fakultät eingeführt.

2022

Als Reaktion auf die starke Entwicklung des internationalen Bildungswesens beginnt die Semmelweis Universität mit dem Entwurf eines neuen Gebäudes, namens EOK2.

2023

Im Jahr 2023 wird die Semmelweis Universität das 40-jährige Bestehen ihrer internationalen Ausbildung feiern, einschließlich des Starts des deutschsprachigen Medizinstudiums. Anlässlich dieses bedeutenden Jubiläums organisiert die Semmelweis Universität zahlreiche Veranstaltungen von September 2022 bis Juli 2023.