Schriftgröße: A A A

Medizinische Kommunikation

2020/2021. Semester
Vorlesungen
Dienstags, 12:20-13:50,  NET-Zöld  (Selye János)
Medizinische Kommunikation

1. 16. Februar Themenbereiche der Kommunikation. Kommunikationsschwierigkeiten und ihre Lösungen Judit Süle
2. 23. Februar Suggestive Kommunikation in der täglichen mediziniischen Praxis Tamás Fenyves
3. 2. März Unterstützung bei der Verhaltensänderung Evelin Várnai
4. 9. März Altersspezifische Kommunikation: Umgang mit Kindern und älteren Menschen Enikő Földesi
5. 16. März Schwierige Situationen in der Behandlung: Mitteilung schlechter Nachrichten Dr. Adrienne Kegye
6. 23. März Schwierige Situationen in der Behandlung: Behandlung von Aggression; Kommunikation über intime Fragen Evelin Várnai
7. 30. März Telemedizin Judit Süle

PRAKTIKA 2020/2021. II. Semester

Montag 08:00-09:30 Gruppe 3 NET 07 Végh Ágnes
13:45-15:15 Gruppe 9 AVI 409 Földesi Enikő
 

Dienstag

 

08:10-09:40

 

Gruppe 7

 

NET 07

 

Végh Ágnes

11:30-13:00 Gruppe 8 NET 10 Várnai Evelin
 

Mittwoch

 

08:00-09:30

 

Gruppe 1

 

AVI-409

 

Földesi Enikő

Donnerstag 10:15-11:45 Gruppe 2 AVI 314 Papp Zsuzsanna
12:00-13:30

13:45-15:15

15:30-17:00

13:50-15:20

11:50-13-20

Gruppe 4

Gruppe 5

Gruppe 6

Gruppe 10

Gruppe 11

AVI 314

AVI 314

AVI 314

AVI 401

NET 09

Papp Zsuzsanna

Papp Zsuzsanna

Papp Zsuzsanna

Földesi Enikő

Süle Judit

„A”

  1. Die Bedeutung der ärztlichen Kommunikation. Fakten und Mißverständnisse über ärztliche Kommunikation.
  2. Die Arzt-Patienten-Kommunikation
  3. Unterstützung bei der Verhaltensänderung: 5A und 5R Methoden, Modell der Stadien der Verhaltensänderung
  4. Unterstützung bei der Verhaltensänderung: Motivierende Gesprächsführung
  5. Kommunikationsmöglichkeiten zur Förderung der Gesundheitskompetenz
  6. Kommunikation der Behandlungsrisiken
  7. Gemeinsame Entscheidungsfindung
  8. Die Rolle der suggestiven Kommunikation in der Ärztlichen Praxis
  9. Kommunikation mit Kindern
  10. Kommunikation mit alten Patienten. Kommunikation bei psychischen Störungen bei alten Patienten.
  11. Die kulturelle Kompetenz des Arztes

„B“

  1. Kommunikation über funktionelle Symptome
  2. Kommunikation über komplementäre und alternative Medizin
  3. Kommunikation über intime Fragen
  4. Kommunikation mit aufgeregten, aggressiven Menschen
  5. Kommunikation mit depressiven Patienten. Die Erkennung der Suizidgefahr
  6. Kommunikation mit Angstpatienten und Suchtkranken.
  7. Überbringen schlechter Nachrichten
  8. Kommunikationsaspekte der Patientensicherheit
  9. Kommunikation mit behinderten Menschen
  10. Kommunikation mit Abususopfern
  11. E-health: Technische Instrumente in der medizinischen Kommunikation

Obligatorisch:

  1. Pilling: Ärztliche Kommunikation in der Praxis, Medicina Buchverlag, Budapest, 2020