Schriftgröße: A A A

Wettbewerb 2016

Die zweite Runde des Anatomiewettbewerbes ist erfolgreich abgelaufen. Studenten, die in beiden Runden ein Ergebnis von mindestens 70% erreicht haben, erhalten die Kolloquiumsnote 5 (sehr gut), nachdem Sie das Referat im Themenkreis Urogenitalsystem bestanden haben.
Herzlichen Glückwunsch für die schönen Ergebnisse!

Alán Alpár
Kursleiter

Wettbewerb –Endergebnisse

nverseny6-

Wettbewerb, 1. Runde

njav1

Wir korrigieren die Tests

l

Vor der 2. Runde

sz1

2. Runde, Histologie

SAMSUNG DIGIMAX 360

Positive Überraschung: jetzt zeigen wir die Ergebnisse 🙂

2016-05-12 08.49.21

Die letzte Vorlesung: eine Gruppe der Gewinner mit Zertifikat

IMG_1661

Die letzte Vorlesung: die andere Gruppe der Gewinner mit Zertifikat

wettb2016end--

Endergebnisse


2. Runde – Drehbuch (Treffpunkt: vor dem Museum)

DM I.: Ergebnisse der 1. Runde (Anatomie Wettbewerb, am 29. April, 2016)

DZ I.: Ergebnisse der 1. Runde

Gesamtpunktzahl: 150 P. (70 %: 105 P.)

Die 2. Runde findet am 06.05.2016 (Freitag)  nachmittag statt.

Fotos: 1. Runde und wie korrigieren wir die Wettbewerb-Tests


Liebe Student(inn)en,

am 22. April, 2016 (Freitag) um 15.30 werden wir eine Übersichtswiederholung der Histologie, in Form von einer Doppelvorlesung, im Hörsaal halten. Das Ereignis findet eine Woche vor dem Wettbewerb statt. Wir werden alle Präparate der beiden Semester kurz besprechen. Wir erwarten Sie alle ganz herzlich zu dieser Möglichkeit.

Mit herzlichen Grüssen,

Alan Alpar


Studienwettbewerb – Allgemeinmedizin

Das Institut für Anatomie, Histologie und Embryologie organisiert einen Wettbewerb mit zwei Runden. Die erste Runde findet um 15.30 Uhr am 29. April (Freitag), 2016 im Hörsaal statt.

Für den Wettbewerb dürfen sich alle Studenten antreten, die die Prüfung „Anatomie 1“ bestanden haben.

Der Wettbewerb läuft anonym, Kennziffern werden nur bei Studenten identifiziert, die sich für die zweite Runde – mit einem Ergebnis über 70% – qualifiziert haben. Die Anzahl der Studenten für die zweite Runde kann in einem unwahrscheinlichen Fall allerdings beschränkt werden.

Studenten, die in der zweiten Runde eine Leistung wieder über 70% erreichen, erhalten die Kolloquiumsnote sehr gut (5), wenn sie in der letzten Woche ein Referat (Urogenitalsystem) bestehen.

Thema des Wettbewerbs:

Erkennen von anatomischen (40%), histologischen (30%), zellbiologischen (10%) sowie embryologischen (20%) Strukturen  aus dem ganzen Lehrstoff der beiden Semester (bis auf das Urogenitalsystem). Theoretische Fragen werden nicht gestellt.

Budapest, am 14. März, 2016.

Dr. Alán Alpár, Kursleiter


Studienwettbewerb – Zahnmedizin, 1. Jahrgang

Das Institut für Anatomie, Histologie und Embryologie organisiert einen Wettbewerb mit zwei Runden. Die erste Runde findet um 16.30 Uhr am 29. April (Freitag), 2016 in Histologie-Praktikumssälen statt.

Für den Wettbewerb dürfen sich alle Studenten antreten, die die Prüfung „Anatomie 1“ bestanden haben.

Der Wettbewerb läuft anonym, Kennziffern werden nur bei Studenten identifiziert, die sich für die zweite Runde – mit einem Ergebnis über 70% – qualifiziert haben.

Studenten, die in der zweiten Runde eine Leistung wieder über 70% erreichen, erhalten die Kolloquiumsnote sehr gut (5), wenn sie in der letzten Woche ein Referat (Urogenitalsystem) bestehen.

Thema des Wettbewerbs:

Erkennen von anatomischen (50%), histologischen (30%) sowie embryologischen (20%) Strukturen aus dem ganzen Lehrstoff der beiden Semester (bis auf das Urogenitalsystem). Theoretische Fragen werden nicht gestellt.

Budapest, am 30. März, 2016.

Dr. Alán Alpár, Kursleiter


Studienwettbewerb – Zahnmedizin, 2. Jahrgang

Das Institut für Anatomie, Histologie und Embryologie organisiert einen Wettbewerb mit zwei Runden. Die erste Runde findet um 16.30 Uhr am 25. April (Montag), 2016 in Histologie-Praktikumssälen statt.

Für den Wettbewerb dürfen sich alle Studenten antreten, die die Prüfung „Anatomie 3“ bestanden haben.

Der Wettbewerb läuft anonym, Kennziffern werden nur bei Studenten identifiziert, die sich für die zweite Runde – mit einem Ergebnis über 70% – qualifiziert haben.

Für Studenten, die in der zweiten Runde eine Leistung über 70% in Histologie oder in Anatomie erreichen, werden die betroffenen Prüfungsteile im Rigorosum als sehr gut (5) angenommen. Die besten Studenten (Plätze 1., 2. und 3.) müssen nur den theoretischen Teil im Rigorosum bestehen, wenn sie 70% in Histologie und in Anatomie insgesamt erreicht haben.

Thema des Wettbewerbs:

Erkennen von anatomischen (45%), histologischen (35%) sowie embryologischen (20%) Strukturen  aus dem ganzen Lehrstoff der vier Semester.  Theoretische Fragen werden nicht gestellt.

Budapest, am 30. März, 2016.

Dr. Alán Alpár, Kursleiter

This entry was posted in Aktuelle Nachrichten. Bookmark the permalink.