Betűméret: A A A

Bildung

AUGENHEILKUNDE FakultÄt für Medizin 2018-2019

 

Kursbeschreibung in Deutsch: FOKVSZE168_1N 

 

Das Ziel der Erziehung:Der/die Student(in) muss die theoretischen und praktischen Kenntnisse erwerben, die die nicht Fachärzte (Zahnärzte) in der Erkennung und Vorbeugung der zur Erblindung führenden Augenkrankheiten, sowie in der Screening und ersten Hilfe brauchen.

Der/die Student(in) muss die nötige Kenntnisse der Symptomen der Krankheiten haben, die facharztliche Versorgung brauchen.

Kompetenzfragen

Symptomen und Therapie des akuten Glaukomanfall 
Plötzliche Sehverschlechterungen
Symptomen und Therapie des retinalen Arterienverschluss
Amblyopie
Ursachen der Sehverschlechterung
Screening der diabetischen Retinopathie: Ziel und Häufigkeit
Erste Hilfe bei Verätzungen
Mögliche Ursachen der Leukokorie
Differenzialdiagnose der Bindehautentzündung und Iritis
Stauungspapille
Differenzialdiagnose der Bindehautentzündung und Hornhautentzündung
Schielstellung der Augen erkennen 
Hornhaut Fremdkörper, Bindehaut Fremdkörper und Hornhaut Epitheldefekt erkennen

Gesichtsfeldsausfalle

Orbitaphlegmone erkennen

Die Behandlung der perforierenden und stumpfen Verletzungen

Erkennen der Lähmung der III., IV. und VI Hirnnerven

Differenzialdiagnose der bakteriellen und allergischen Bindehautentzündung

Durch das Praktikum zu erreichende Kenntnisse:

  1. Sehschärfeuntersuchung. Nah- und Fernvisus.
  2. Orientierende Gesichtsfeldprüfung. (Konfrontationstest)
  3. Orientierende Prüfung der Augenbewegungen in 6 verschiedenen Richtungen
  4. Schielstellungen der Augen erkennen
  5. Untersuchung der Pupille: Grösse und Reaktionen
  6. Prüfung des vorderen Augenabschnittes mit einer Pupillenlampe.
  7. Schatzen des Augeninnerdruckes mit Palpation
  8. Ektropionierung des Oberlides
  9. Entfernung eines Fremdkörpers von der Bindehaut

Durch das Praktikum zu beherrschende Kenntnisse:

  1. Sehverschlechterung
  2. Differentialdiagnose des roten Augen (Konjunktivitis, Keratitis, Vordere Uveitis, akuter

Glaukom-Anfall.)

  1. Hemianopische und bitemporale Gesichtsfeldsausfalle
  2. Akute Lähmung des III., IV. und VI. Hirnnerven
  3. Leukokorie

Behandlung von:

viraler, bakterieller und allergischer Bindehautentzündung

Erste Hilfe bei:

  1. Verätzungen
  2. Bindehaut – Fremdkörper
  3. Akuter Glaukom-Anfall

Indikation einer akuten augenärztlichen Untersuchung / Behandlung:

  1. Plötzliche Sehvermögenverschlechterung oder Gesichtsfeldausfall.
  2. Verätzung
  3. Akuter Glaukom-Anfall
  4. Perforierende und stumpfe/ nicht perforierende Verletzungen
  5. Hornhaut –Geschwür
  6. Hornhaut – Fremdkörper

Indikation einer regelmässigen augenärztichen Untersuchung:

  1. Diabetes mellitus

 Unterschrift am Ende des Semesters: Fehlzeiten auf weniger als 2 Praktika und erfolgreiche praktische Prüfung.

In den weiteren Praktika individuelle Nachholung ist erforderlich.

(zweiwöchentliche Praktika: 2x30min; ein Anlass wird als 2 Praktika wegen der Besammlung berechnet.)

Für die Unterschrift im jeweiligen Unterrichtsfach am Ende des Semesters ist eine 75%-ige Teilnahme an den Vorlesungen und Praktika (weniger als 2 Praktika) erforderlich. Wenn der Leiter der Unterrichtsorganisationseinheit (Lehrbeauftragte des Unterrichtsfaches) das Ausmaß der akzeptablen Fehlzeiten auf weniger als 25% festlegt, muss spätestens bis zum Beginn der Prüfungszeit die Möglichkeit zur Nachholung der praktischen Lehrveranstaltungen gesichert werden.
Gestalten der Noten:Leistung des Rigorosums

Die Überprüfung der Kenntnisse kann erfolgen durch: ein Rigorosum.Voraussetzung des theoretischen Rigorosums ist eine erfolgreiche praktische Prüfung.

Der Typ des theoretischen Rigorosum: Schrifliche

Anmeldung an die Prüfung:Durch Neptun; an die bekanntmachten Prüfungstage, gegebene Anzahl der Studenten.
Modifizieren der Prüfungsanmeldung:nach den Regeln des Neptun-Systems

Nachweis der Nichtanwesenheit einer Prüfung:Die Nichtanwesenheit einer Prüfung muss innerhalb drei Werktagen bei dem Leiter der Unterrichtsorganisationseinheit (Lehrbeauftragte des Unterrichtsfaches) nachweisen werden.

Zwischen unerfolgreichen bzw. wiederholten Prüfungen müssen sieben Tage umlaufen.

Lehrbücher, Fachliteratur zum Lehrstoff: G. K. Lang: Augenheilkunde, Thieme