Schriftgröße: A A A

Institute

Universitätsapotheke Institut für Pharmazeutische Organisation

                Seit unserer Gründung im Jahr 1907, mehr als hundert Jahren, tragen wir zu den Tätigkeiten der Semmelweis Universität in der Heilung, Lehre und Forschung bei. Auf dem Gebiet der Arzneimittelversorgung betrachten wir es als unsere Mission, den Anforderungen der Arzneimittelsicherheit, Versorgungssicherheit, Dienstleistungsqualität und Effizienz gerecht zu werden. Mit unseren Unterrichtstätigkeiten wollen wir auf die neuen gesellschaftlichen Herausforderungen der Pharmazie reagieren: PharmazeutInnen stehen stets im Dienst der Gesundheitslehre, der Gesundheitserhaltung und der evidenzbasierten Medizin.


Institut für Pharmakognosie

Das 1914 gegründete Institut für Pharmakognosie ist eines der ältesten von Semmelweis Universität und von der Fakultät für Pharmazie. Zu den Aufgaben des Instituts gehört der praktische und theoretische Unterricht im Grundfach Pharmakognosie. Alljährlich verfassen 15-20 Diplomanden ihre Diplomarbeiten im Institut, häufig wird auch eine Forschungsarbeit durchgeführt. Das Institut spielt eine bestimmende Rolle auch in der postgradualen Ausbildung von Pharmazeuten, zunächst in der Weiterbildung zum Fachapotheker und in den PhD-Studien.


Institut für Pharmazie

Im Institut für Pharmazie werden die Formulierungsaspekte und Herstellungsmethoden der unterschiedlichsten Arzneiformen untersucht. Die Arzneimittelherstellung sowohl in der Apotheke – Magistralherstellung- als auch in großem Maßstab – in der Pharmaindustrie – wird charakterisiert. Die technologische Möglichkeiten zur Arzneimittelstabilisierung, veränderte Wirkstofffreigabe, verbesserte Compliance, die Entwicklung von innovativen Trägersystemen für Arzneistoffe und die biopharmazeutische Eigenschaften werden unterrichtet und geforscht.


Institut für Pharmazeutische Chemie

Unser Institut, gegründet in 1949, ist verantwortlich für den Unterricht der Pharmazeutischen Chemie. Die Pharmazeutische Chemie schließt die Suche nach neuen Zielstrukturen, die Entwicklung neuer Wirkstoffe und deren Optimierung hinsichtlich pharmakodynamischer und pharmakokinetischer Aspekte, die Synthese, Testung und Analytik von Arzneistoffen ein.

Ausführlich behandelt wird die Chemie der Arzneistoffe, gegliedert nach ihrer therapeutischen Verwendung: Molekulare Wirkmechanismen, Pharmakologie, Analytik der Arzneistoffe, Synthese der Arzneistoffe, Struktur-Wirkungsbeziehungen, Biotransformation, Pharmakokinetik einzelner Arzneistoffe, Geschichte der Arzneistoffentwicklung an Beispielen. In Rahmen der Analytik werden chemische Gruppenreaktionen, Gehaltsbestimmungen und instrumentelle Methoden behandelt.


Institut für Pharmakodynamik

Das Institut fokussiert sich auf Forschungen im Bereich des Zentralnervensystems. Daneben beteiligen wir uns an der Lehre von Pharmakologie und Toxikologie, Grundlagen der Pathophysiologie und klinischen Pharmakologie, sowie Pharmakotherapie.


Institut für Organische Chemie

Das Institut für Organische Chemie ist das einzige Institut der Pharmazeutischen Fakultät, das ein Grundfach unterrichtet. Deshalb wird auf das Verständnis der grundlegenden Zusammenhänge (als Grundlage für spätere Lehrveranstaltungen, wie zum Beispiel Biochemie für Pharmazeuten, Chemie für Pharmazeuten, Pharmakognosie, Pharmakologie und Toxikologie, usw.) und den Aufbau einer molekularen Sichtweise besonderer Wert gelegt. Diesem Prinzip entsprechen neben dem Pflichtfach Organische Chemie und dem Organisch Chemischen Praktikum auch die mit der organischen und pharmazeutischen Chemie eng zusammenhängenden frei wählbaren Fächer.