Schriftgröße: A A A

Die Ausbildungsgrundschüler der Pető András Fakultät fingen das neue Schuljahr auf zwei Rädern an

Das neue Schuljahr wurde schon zum siebten Mal mit einer Motorrad –  Veranstaltung  in der Konduktiven Ausbildungsgrundschule und im Wohnheim der Pető András Fakultät eröffnet.
Im Rahmen der Veranstaltung namens „Von vier Rädern auf zwei Räder” wurden ca. 100 Schüler auf eine Stadtrundfahrt auf den Straßen von Budapest mitgenommen.
Am Ereignis nahmen mehrere Prominenten teil, die Kinder fuhren Motorrad zusammen unter anderem mit dem Motorsport Weltmeister Gábor Talmácsi, mit dem Moderator Levente Harsányi, mit dem Boxweltmeister Kovács „Koko” István, mit den Schauspielern Győző Szabó und Roland Tóth,  mit dem Model und Motorradwettkämpferin Tünde Semmi-Kis.   

 

Mit Hilfe von Budapest Tuk-Tuk, konnten  in diesem Jahr zum ersten Mal viele behinderte Kinder mit motorisierten Rikschas die Stadtrundfahrt genießen.
 „ Es ist ein fantastisches Gefühl, das unbeschreibliche Glück auf den Gesichtern der Kinder zu sehen, wie sie  zu den Motorrädern beinahe laufen und wie sie sich die ihnen passenden Plätze auf den Sitzen der Fahrzeuge  finden.
Es ist schön zu sehen, wie selbstvergessen auch die körperlich behinderten Kinder Jahr für Jahr das Motorradfahren genießen können” – berichtete Claudia Császár Koordinatorin der Veranstaltung.
Auch in diesem Jahr unterstützte die Motorrad – Abteilung des Polizeipräsidiums die Veranstaltung, ferner die Stiftung des Rettungsmotorrades und die Versicherungsgruppe Groupama haben es möglich gemacht, dass das Motorradfahren unter sicheren Umständen verwirklicht werden kann.  
Vor der Veranstaltung unterhielten die Organisatoren die Kinder mit den Simulatoren für Fahrmethoden von Honda – Safety Hungary , bzw. mit den Spielen von Hungaroring – Miniring.

Zsófia Vona
Foto: Attila Kovács, Semmelweis Universität
Übersetzung: Beáta Széles

This entry was posted in Aktuelles. Bookmark the permalink.