Schriftgröße: A A A

Dr. Béla Merkely legte seinen Rektoreid im feierlichen Rahmen ab

In Anwesenheit von Dr. Miklós Kásler, Minister für Humanressourcen, Dr. Ágoston Szél, abtretenden Rektor, sowie von der Leitung der Universität legte Dr. Béla Merkely, der ab 01. Juli 2018 ins Amt tritt, seinen Rektoreid ab. Die Einweihungszeremonie im Semmelweis-Salon hat eine früher verlorengegangene Tradition wieder ins Leben gerufen, womit die Tradition und die Innovation im Leben der Universität symbolisiert wurden.

Die Inauguration der neuen sowie das Abtreten der alten Leiter passierte in der Geschichte der Semmelweis Universität, der Universität Pázmány Péter und der Lorand-Ötvös Universität (sein Rechtsvorgänger war die Pester Universität) im feierlichen Rahmen. Die Zeremonie, der Zeitpunkt der Einweihung, die Amtszeit der Beamteten änderten sich viel während den letzten Jahrhunderten. Der abtretende Rektor gab seine Erfahrung seinem Nachfolger weiter, machte ihn auf die wichtigeren Ereignissen, auf die Jahresfeier aufmerksam, teilte dem neuen Rektor  seine Gedanken, Predigten mit. Statt den früher benutzten Diplomen und Siegel wurden ab dem Jahre 1820 Rektor-, bzw. Dekanketten benutzt, sowie ab dem Jahre 1860 legte der neue Unirektor seinen Eid mit einer Hand auf den Zepter ab.

„Die Inauguration der neuen Unibeamteten war für die Universitäten immer ein Freudentag, den sie immer mit einer festlichen Zeremonie gefeiert hatten“ – sagte Dr. Tivadar Pauler, früherer Rektor der Pester Universität. In seinem Begrüßungsgespräch vom Jahre 1865 ging es darum, dass die Amtseinführung und das feierliche Abtreten des Rektors die Bedeutung des Selbstverwaltungsprinzips und die Autorität des jeweiligen Rektors hervorzuheben hatte, aber machte einen auch darauf aufmerksam, dass die Insignien der Rektor und Dekane –  der Talar, der dem Mantel der Kardinale ähnelt, sowie die Ketten und die Zepter das Wahrzeichen zur Ehrerbietung der Wissenschaft sind, denen man immer dienen muss.

In der Einweihungszeremonie begrüßte zuerst Dr. Ágoston Szél, abtretender Rektor die Anwesenden. Er sprach darüber, dass er an diesem Tag über ambivalente Gefühle verfügt, weil er seine Aufgaben jeden Tag der vergangenen 6 Jahre trotz Schwierigkeiten immer mit Freude und mit voller Hingabe machte. Wie er sagte, symbolisiert diese Zeremonie die Kontinuität der Arbeit der Unileitung und die gute Beziehung zwischen dem abtretenden und dem kommenden Rektor, sowie bietet eine Garantie für den weiteren Erfolg der Universitätstätigkeit. Dr. Ágoston Szél zitierte bei seinen Abschiedsworten die Gedanken des Anatomieprofessors János Szentágothai  und dann die Worte vom Heiligen Augustinus und wünschte damit seinem Nachfolger eine erfolgreiche Arbeit.

Nach der Rede des abtretenden Rektors wurde die im Jahre 1819 vom König Franz I. an die medizinischen Fakultät der Pester Universität verliehene originelle Rektorkette an Professor Dr. Béla Merkely feierlich übergeben. Der vom Uni-Senat nominierte und vom Präsident der Republik Ungarn ernannte neue Rektor las dann seinen Eid vor.

Dr. Béla Merkely legte seinen Rektoreid in der Anwesenheit vom Dr. Miklós Kásler, Minister für Humanressourcen (EMMI); Géza Szőcs, Beauftragten des Ministerpräsidenten; Dr. István Mikola, beauftragten australischen Botschafter Ungarns, früheren Gesundheitsminister; Dr. Miklós Réthelyi rector emeritus, früheren Minister für nationale Wirtschaft; Dr. Szilárd Nagy Vize-Staatssekretär für das medizinische Versorgungssystem EMMI; Dr. Péter Sótonyi rector emeritus, sowie in Anwesenheit des Senats, Leiter und Studenten der Semmelweis Universität im Semmelweis Salon ab.

Zsófia Haszon
Photo: Attila Kovács – Semmelweis Universität
Übersetzung: Judit Szlovák

 

This entry was posted in Aktuelles. Bookmark the permalink.