Betűméret: A A A

Konservierende Zahnärztliche Propädeutik, Rigorosum

Typische Arzt-Patient Redewendungen auf Ungarisch (herunterladen)

Frageliste A

  1. Karies: Definition, Lokalisation und Ausbreitung an der anatomischen Krone.
  2. Histologie der Karies (Schmelz-, Dentin- und Wurzelkaries).
  3. Therapiemöglichkeiten der Initialkaries.
  4. Präparationsinstrumentarium: maschinelle und Handinstrumente. (Mikromotor, Turbine, Bohrer und Schleifer)
  5. Trockenlegung der Zähne: Methoden, Instrumentarium.
  6. Klassifikation der Kavitäten nach Black. Grundlage der Klassifikation. Planung der Kavitäten-Präparation, Nomenklatur der präparierten Kavität
  7. Regeln und Schritte der Kavitätenpräparation für Amalgamrestaurationen.
  8. Regeln und Schritte der Kavitätenpräparation für Kompositrestaurationen.
  9. Präparation von Klasse-I-Kavitäten für Kompositrestaurationen.
  10. Präparation von Klasse-II-Kavitäten für Kompositrestaurationen.
  11. Präparation von Klasse-III-Kavitäten für Kompositrestaurationen.
  12. Präparation von Klasse IV-Kavitäten für Kompositrestaurationen.Versorgung von Frontzahnfrakturen.
  13. Präparation von Klasse V-Kavitäten für Kompositrestaurationen.Versorgung von keilförmigen Defekten.
  14. Ziel der Füllungstherapie. Anforderungen an Füllungsmaterialien. Klassifizierung der Füllungsmaterialien.
  15. Provisorische und Unterfüllungsmaterialien: Materialkunde, Anwendung
  16. Zusammensetzung und Eigenschaften der Amalgame.
  17. Glasionomerzemente: Zusammensetzung, Anwendungsmöglichkeiten.
  18. Kompositmaterialien: Zusammensetzung, Klassifizierung, Eigenschaften
  19. Adhesive Füllungstechnik (Total-/self etch Systeme und ihre Verwendung)
  20. Restauration von Klasse- III und- IV- Kavitäten mit Komposit. (Arbeitsschritte)
  21. Restauration von Klasse- I und- II- Kavitäten mit Komposit.(Arbeitsschritte)
  22. Restauration von Klasse- I und- II- Kavitäten mit Amalgam. Matrizensysteme.
  23. Restauration von Klasse- V- Kavitäten mit Amalgam. Ausarbeitung der Amalgamfüllungen.

Frageliste B

  1. Einlagerestaurationen: Definition, Indikationen, Materialien. Unterschiede in der Präparationstechnik zur Restaurationen mit plastischen Füllungsmaterialien und Einlagefüllungen.
  2. Präparation für Metall-Einlagerestaurationen (Inlay, Onlay, Overlay)
  3. Präparation für zahnfarbene Einlagerestaurationen ( Inlay, Onlay)
  4. Direkte und indirekte Herstellungsverfahren für Einlagefüllungen. Unterschiede in den Arbeitsschritten.
  5. Befestigungsmaterialien für metallische und zahnfarbene Einlagerestaurationen.
  6. Anatomie der Zähne. Bezeichnung der Zähne ( Zahnschemata). Mühlreiter-Merkmale.
  7. Anatomie und Histologie der Pulpa. Beschreibung der Pulpahöhle.
  8. Pulpadiagnostische Methoden.
  9. Direkte und indirekte Pulpaüberkappung, Pulpaamputation: Definition, klinisches Vorgehen
  10. Klassifikation der Pulpaerkrankungen. Reversible und irreversible Pulpitis, Pulpanekrose.
  11. Folgen der Pulpanekrose.
  12. Parodontitis apicalis acuta und chronica: Ätiologie, Pathogenese, Symptomen und Diagnostik
  13. Akuter und chronischer apikaler Abszess: Ätiologie, Pathogenese, Symptomen und Diagnostik
  14. Wurzelkanalbehandlung: Definition, Ziel, Indikationen und Kontraindikationen
  15. Maschinelle und Handinstrumente zur Wurzelkanalbehandlung
  16. Anatomie der Pulpa und des apikalen Parodonts.
  17. Bestimmung der endodontischen Arbeitslänge: Methoden, Bedeutung, klinisches Vorgehen.
  18. Wurzelkanalaufbereitung mit der Step-back-Technik. Apikaler Stop/apikale Konstriktion
  19. Verwendung von Medikamenten und Spüllösungen während der Wurzelkanalbehandlung: Ziel, Materialien, klinisches Vorgehen.
  20. Die laterale Kondensationstechnik: Materialien, Instrumenten.
  21. Vitalexstirpation: Definition, Instrumentarium, klinische Arbeitsschritte bis zur Aufbereitung des Wurzelkanalsystems.
  22. Klinische Arbeitsschritte der Vitalexstirpation von der Aufbereitung des Wurzelkanalsystems bis zum Abschluss der Wurzelkanalfüllung.